Ärzte Zeitung, 28.02.2006

TIP

Wie schläft man nach der Nachtschicht gut?

Schichtarbeiter mit Schlafstörungen freuen sich, wenn Sie ihnen mit Ratschlägen zur Seite stehen. Gute Tips sind etwa:

  1. Vor einer Nachtschicht sollte man gut essen und dann während der Nacht zwei leichte, bevorzugt warme Mahlzeiten zu sich nehmen - die letzte gegen vier Uhr morgens.
  2. Sich nachts, vor allem in der zweiten Nachthälfte, mit Kaffee wach zu halten, ist nicht sinnvoll, da das Koffein den morgendlichen Erholungsschlaf stört.
  3. Der Schlaf nach Nachtschichten kann in zwei Etappen geteilt werden, etwa in vier Stunden morgens und zwei bis drei Stunden abends.
  4. Ein kühler, ruhiger Schlafraum ist wichtig, da der Tagesschlaf flacher ist als der Nachtschlaf und dadurch leichter gestört werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »