Ärzte Zeitung, 28.09.2004

Bald generelles Rauchverbot an Hessens Schulen?

WIESBADEN (eb). Hessens Kultusministerin Karin Wolff will das Rauchen an hessischen Schulen verbieten. Neue Untersuchungen, wonach 43 Prozent der Neunt- und Zehntklässler mehr oder weniger regelmäßig zur Zigarette greifen, nannte die Ministerin Besorgnis erregend. Raucherecken und -zimmer sollen ihrer Meinung nach nicht mehr länger toleriert werden.

"Das Rauchverbot gilt auch für Lehrkräfte, die in ihrer Vorbildfunktion glaubwürdig bleiben sollen", so Wolff in einer Mitteilung des Kultusministeriums. Das generelle Rauchverbot soll im neuen Schulgesetz verankert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »