Ärzte Zeitung, 04.05.2005

Ausschreibung für Forschungspreis "Rauchfrei Leben"

NEU-ISENBURG (eb). Der Ärztliche Arbeitskreis Rauchen und Gesundheit e.V. schreibt den Forschungspreis "Rauchfrei Leben" aus.

Es können Arbeiten eingereicht werden, bei denen die Themen Gesundheitsgefahren durch Rauchen und Passivrauchen, Abhängigkeit sowie Entwöhnung und gesellschaftspolitische Aspekte des Rauchverhaltens im Vordergrund stehen.

Die betreffenden Arbeiten sollen vor allem eine Verbindung zwischen Forschung und therapierelevanten oder präventivmedizinischen Fördermaßnahmen herstellen. Der Gewinner erhält die Preissumme von 5000 Euro des von dem Unternehmen Pfizer Consumer Healthcare gestifteten Forschungspreises zur freien Verfügung. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juni 2005.

Die kompletten Unterlagen sind an folgende Adresse zu senden: Professor Friedrich J. Wiebel, Ärztlicher Arbeitskreis Rauchen und Gesundheit e.V., Postfach 12 44, D-85379 Eching. Weitere Informationen im Internet unter http://www.aerztlicher-arbeitskreis.de/ oder per E-Mail: wiebel@globalink.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »