Ärzte Zeitung, 27.06.2005

Hoppe mahnt Eltern: Kein Bier auf den Tisch!

BERLIN (dpa). Die Bundesärztekammer hat zum Weltdrogentag am gestrigen Sonntag Eltern aufgerufen, ein Vorbild für ihre Kinder zu sein. "Wenn am Abend immer die Flasche Bier auf dem Tisch steht oder die Eltern wie selbstverständlich zur Zigarette greifen, ist einem Jugendlichen kaum klar zu machen, daß er nicht zu Rauschmitteln greifen soll, seien es legale oder illegale Drogen", sagte Ärztekammer-Präsident Professor Jörg- Dietrich Hoppe in Berlin.

Den Jugendlichen selbst riet er zu mehr Sport: "Mit Speed bleibst du auf der Strecke. Mit Sport gewinnst du. Denn Sport gibt Selbstbewußtsein, Selbstvertrauen und Kraft."

Der von den Vereinten Nationen ausgerufene Internationale Tag gegen Drogenmißbrauch und illegalen Drogenhandel steht in diesem Jahr unter dem Motto: "Selbstachtung heißt, sich für ein gesundes Leben entscheiden."

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »