Ärzte Zeitung, 01.08.2006

TIP

Mit Test Nikotinsucht genau erfassen!

Möchte ein Patient mit dem Rauchen aufhören, sollten Sie nicht nur nach der Zahl der täglich gerauchten Zigaretten fragen, sondern auch den Grad der Abhängigkeit bestimmen.

Denn bei mittlerer bis starker Abhängigkeit, sollten auf jeden Fall Entwöhnungshilfen wie Nikotinkaugummis, Nikotinpflaster oder Psychotherapie angeboten werden, rät Professor Manfred Anlauf aus Bremerhaven.

Um den Grad der Nikotinabhängigkeit festzustellen, eignen sich Fragebögen wie der Fagerström-Test. Den gibt es im Internet, etwa bei: www.bundesaerztekammer.de/30/Praevention/05Weltnichtrauchertag/Fagerstroem.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »