Ärzte Zeitung, 02.08.2006

Rauchverbot im Zug kommt an

MAGDEBURG (ddp.vwd). Das seit gestern geltende Rauchverbot in Sachsen-Anhalts Nahverkehr ist von den Reisenden gut angenommen worden.

Bisher habe es keine Probleme oder Beschwerden gegeben, sagte Erika Poschke-Frost von der Deutschen Bahn AG. Die Umrüstung der Raucherabteile soll bis Ende der Woche abgeschlossen sein.

Piktogramme seien ausgetauscht, Aschenbecher entfernt und die Abteile gründlich gereinigt worden. In den Zügen wiesen zudem Durchsagen auf das neue Rauchverbot hin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »