Ärzte Zeitung, 13.02.2007
 

Länder streiten übers Rauchen

BERLIN (ddp). Beim Nichtraucherschutz in Gaststätten zeichnet sich noch keine einheitliche Linie der Bundesländer ab.

Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff schlug vor, den Wirten die Entscheidung selbst zu überlassen, ob in ihren Gaststätten geraucht wird oder nicht und dies zu kennzeichnen.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer will das umstrittene Rauchverbot in Gaststätten auf Speiselokale beschränken. Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck schlug vor, das Rauchen in den späten Abendstunden in bestimmten Bereichen eines Lokals weiter zuzulassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »