Ärzte Zeitung online, 14.11.2008

Drogenbeauftragte stellt Zahlen zum Drogenkonsum Jugendlicher vor

BERLIN (dpa). Die Bundesdrogenbeauftragte Sabine Bätzing (SPD) stellt am heutigen Freitag in Berlin neue Zahlen zum Drogenkonsum Jugendlicher vor. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat bereits mehrfach das Drogenverhalten Jugendlicher und junger Erwachsener untersucht.

Der Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung 2008 hatte ergeben, dass sich immer mehr Jugendliche ohne Hemmungen regelmäßig betrinken. Der Anteil jugendlicher Raucher sank dagegen in den vergangenen sechs Jahren. Auch die Zahl der Jugendlichen, die gelegentlich Haschisch zu sich nehmen, war im Drogenbericht 2008 rückläufig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »