Ärzte Zeitung online, 21.12.2009

Kinder aus Suchtfamilien - wie kann geholfen werden?

BERLIN (hom). Mehr als 2,5 Millionen Kinder in Deutschland haben alkoholkranke, drogen- oder tablettenabhängige Eltern. Kinder aus Suchtfamilien sind oft vernachlässigt. Wie solchen Kindern sinnvoll geholfen werden kann, wird am 22. bis 24. Januar 2010 in Berlin diskutiert.

Alkoholismus und Drogensucht sind Krankheiten, unter denen die ganze Familie leidet. Die betoffenen Kinder schämen sich, wenn der Vater sie angetrunken von der Schule abholt oder die Mutter zu zugedröhnt ist, um einen Geburtstagskuchen zu backen.

Etwa ein Drittel dieser Kinder werden mit hoher Wahrscheinlichkeit als Erwachsene selber suchtkrank, wenn sie keine Hilfe erhalten. Doch wie soll diese Hilfe aussehen?

Selbst Ärzte, Lehrer und Sozialarbeiter wissen oft nicht, wie sie die suchtkranken Eltern ansprechen sollen. Deswegen lädt NACOA Deutschland, eine Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien, Experten und Interessierte vom 22. bis 24. Januar 2010 zu einer Strategiekonferenz nach Berlin ein.

Informationen und Anmeldung: www.nacoa.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blinddarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

CDU erwägt höhere GKV-Vergütung

Offiziell haben die Koalitionsverhandlungen zwar noch nicht begonnen. Doch: Die Union gibt bereits erste zarte Signale auf einen möglichen Kompromiss beim Ärztehonorar - inklusive einem Ende der Budgetierung. mehr »

Das sind die neuen Paul Ehrlich-Preisträger

Die Paul-Ehrlich-Stiftung ehrt dieses Jahr Forscher für ihre Arbeiten zum Tumor-Nekrose-Faktor mit ihrem mit 120.000 Euro dotierten Preis. Außerdem erkennen sie die Leistung eines Biochemikers zur Erforschung verschiedener Fettzelltypen an. mehr »