Ärzte Zeitung, 05.07.2011

Bedenken zur Sicherheit von Vareniclin

BERLIN (eis). Sicherheitsbedenken beim Raucherentwöhnungsmittel Vareniclin (Champix®) melden Forscher um Professor Curt D. Furberg vom Wake Forest University Baptist Medical Center in North Carolina an.

Sie haben ein möglicherweise erhöhtes Risikos für Herzinfarkte und andere schwere kardiovaskuläre Ereignisse ermittelt (CMAJ online 4. Juli).

Dazu haben die Forscher in einer Metaanalyse 14 Studien mit 8216 Probanden ohne Herzerkrankungen (die meisten waren Männer unter 45 Jahre) ausgewertet.

Die Raten schwerer kardiovaskulärer Ereignisse lagen dabei in den sieben bis 52 Wochen dauernden Studien in den Verumgruppen bei 1,06 Prozent und in den Placebogruppen bei 0,82 Prozent.

Wegen der geringen Fallzahlen seien die Schlussfolgerungen der Studie nicht belastbar, sagte der Hersteller Pfizer auf Anfrage. Die Arzneimittelbehörde EMA habe kürzlich die Studiendaten von Vareniclin analysiert und ein positives Nutzen-Risiko-Verhältnis bescheinigt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Fallwert steigt um 2,6 Prozent

Die Entwicklung der Arzthonorare tendiert in der GKV-Regelversorgung weiter nach oben – jedenfalls laut den jüngst verfügbaren Zahlen. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »