Ärzte Zeitung online, 02.08.2011

Zigarettenschachteln sollen Raucher mehr abschrecken

BRÜSSEL (taf). Für drastischere Warnhinweise auf Zigarettenschachteln haben sich in einer von der EU-Kommission in Auftrag gegebenen Online-Umfrage mehr als 75.000 Menschen ausgesprochen.

Die Umfrage dient unter anderem dazu, die Überarbeitung der EU-Richtlinie zu Tabakerzeugnissen vorzubereiten. An den Folgen des Rauchens sterben in der EU laut Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) jährlich 650.000 Menschen.

Neben obligatorischen Warnbildern und drastischen Warnhinweisen will die EU-Kommission vor allem eine Regulierung von Inhaltsstoffen erreichen. Fruchtige und süßliche Geschmacksverstärker verleiteten vor allem Jugendliche dazu, zum Glimmstengel zu greifen.

"Unser Ziel ist es vor allem Jugendliche davon abzubringen, mit dem Rauchen zu beginnen", sagt EU-Gesundheitskommissar John Dalli. Spätestens Anfang 2012 will Dalli einen Gesetzentwurf vorlegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »