Ärzte Zeitung online, 02.08.2011

Zigarettenschachteln sollen Raucher mehr abschrecken

BRÜSSEL (taf). Für drastischere Warnhinweise auf Zigarettenschachteln haben sich in einer von der EU-Kommission in Auftrag gegebenen Online-Umfrage mehr als 75.000 Menschen ausgesprochen.

Die Umfrage dient unter anderem dazu, die Überarbeitung der EU-Richtlinie zu Tabakerzeugnissen vorzubereiten. An den Folgen des Rauchens sterben in der EU laut Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) jährlich 650.000 Menschen.

Neben obligatorischen Warnbildern und drastischen Warnhinweisen will die EU-Kommission vor allem eine Regulierung von Inhaltsstoffen erreichen. Fruchtige und süßliche Geschmacksverstärker verleiteten vor allem Jugendliche dazu, zum Glimmstengel zu greifen.

"Unser Ziel ist es vor allem Jugendliche davon abzubringen, mit dem Rauchen zu beginnen", sagt EU-Gesundheitskommissar John Dalli. Spätestens Anfang 2012 will Dalli einen Gesetzentwurf vorlegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »