Ärzte Zeitung, 05.04.2004
 

Ehrenpreis für Versorgung Schmerzkranker

FRANKFURT AM MAIN (eb). Mit dem Ehrenpreis der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie ist Professor Thomas Cegla, Chefarzt des Instituts für Anästhesiologie und Schmerztherapie am Sankt Josef-Zentrum für Orthopädie und Rheumatologie in Wuppertal, beim Deutschen Schmerztag ausgezeichnet worden.

Der Ehrenpreis der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie wird jährlich an Persönlichkeiten verliehen, die durch ihr Gesamtwirken die Schmerztherapie in Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik wesentlich geprägt und gefördert haben. Der wissenschaftliche Träger des Preises ist die Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie.

Cegla hat in diesem Jahr den Preis bekommen, weil er sich besonders für die Versorgung Schmerzkranker in Deutschland engagiert. Der Wuppertaler Wissenschaftler hat unter anderem mit dem Curriculum "Algesiologische Fachassistenz" ein Forum für algesiologisch interessiertes medizinisches Assistenzpersonal gebildet und damit einen wesentlichen Beitrag für eine verbesserte Versorgung chronisch schmerzkranker Patienten geleistet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »