Ärzte Zeitung, 22.02.2005

Bundesweite Telefonaktion zu Schmerztherapie

NEU-ISENBURG (eb). Aus Anlaß des Deutschen Schmerztages gibt es auch in diesem Jahr wieder die bundesweite Telefonaktion "Bewegungsschmerz", und zwar am 16. März von 16 bis 18 Uhr.

Interessierte können kostenfrei unter der Telefonnummer 0800-5 837 837 anrufen. Etwa 30 Schmerzexperten stehen Rede und Antwort.

Es geht vor allem um schmerztherapeutische Verfahren zur Verbesserung der Mobilität. Die gemeinsame Initiative der Deutschen Schmerzliga und der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie wird von Mundipharma unterstützt.

Infos zu den Experten gibt es unter www.schmerzmessen.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »