Schmerzen

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Opioide in der Hausarztpraxis – Chronische nicht-tumorbedingte Schmerzen

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 02.09.2005

BUCHTIP

Wissenswertes zur Lebensqualität alter Menschen

Man braucht etwas Zeit und viel Interesse für Geriatrie. Aber ist dies beides vorhanden, ist das Buch "Lebensqualität im Alter" von fünf Wissenschaftlern aus Österreich eine interessante Lektüre.

Das Thema Alter wird von allen Seiten sowohl mit wissenschaftlichen, ethischen als auch fast schon philosophischen Ansätzen hinsichtlich der Lebensqualität beleuchtet. Dabei machen die Autoren deutlich: "Lebensqualität kann nicht von anderen, sondern nur vom einzelnen Menschen selbst als eine für sein individuelles Leben wichtige Qualität erlebt werden."

Die ersten Kapitel des Buches aus dem Heidelberger Springer-Verlag beschäftigen sich mit Grundlagen, etwa "Wie altern wir?" Der Leser erfährt, daß es keine innere Uhr gibt, die die Alterungsprozesse steuert, sondern daß Altern eine Frage der immer wiederkehrenden Schädigung der DNA und anderer Makromoleküle ist. Die Überschrift zum Kapitel zur Pathophysiologie des Alterns lautet: "Das Altern beginnt mit der Geburt - Leben bedeutet Altern".

Im Kapitel zu Schmerzen im Alter gibt es Fakten: Die Autoren präsentieren die Ergebnisse einer Umfrage in Kärnten von über 500 Personen zwischen 65 und 97 Jahren. Ein Ergebnis: Nur 15 Prozent der Befragten waren ganz gesund, am häufigsten wurde über Erkrankungen des Bewegungsapparates mit 72 Prozent geklagt, das Schlußlicht bilden die Allergien mit 17 Prozent. Handfeste Tips gibt es im Kapitel "Ernährung des älteren Menschen".

Und auch der wirtschaftliche Aspekt des Alterns kommt nicht zu kurz: Im Kapitel "Care-Manager" werden unter anderem die gesundheitsökonomischen Einspareffekte durch ein Homecare-Konzept besprochen.

Insgesamt ist das Buch in einer etwas umständlichen Sprache verfaßt, an optischen Elementen gibt es nur einige Schwarzweiß-Grafiken, Bilder fehlen ganz. So ist dieses Buch weder zum Schmökern noch zum schnellen Nachschlagen geeignet, sondern eher eine vertiefende Literatur für geriatrisch tätige Kollegen. (sko)

Likar, Rudolf; Bernatzky, Günther; Pipam, Wolfgang; Janig, Herbert; Sadjak, Anton: Lebensqualität im Alter. Springer-Verlag Wien New York 2005, 355 Seiten, 61 Abbildungen, 40 Tabellen, 39,80 Euro, ISBN 3211211977

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »