Schmerzen

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Opioide in der Hausarztpraxis – Chronische nicht-tumorbedingte Schmerzen

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 15.12.2005

BUCHTIP

Aktuelles Wissen zu Schmerz

Patienten, die Schmerzen haben, ihren Schmerz zu nehmen oder zumindest zu lindern, ist eine der vordringlichsten Aufgaben ärztlicher Tätigkeit. Gerade bei akuten Schmerzen ist Analgesie besonders wichtig, um plastische Veränderungen im Zentralnervensystem zu verhindern und Chronifizierungen vorzubeugen.

"Somit stellt also bereits der akute und nicht erst der chronische Schmerz hohe Anforderungen an unser interdisziplinäres und multimodal vernetztes Denken", schreibt der Baseler Schmerztherapeut Dr. Guido Gallacchi im von ihm und seiner Schweizer Kollegin Dr. Beatrice Pilger herausgegebenen "Schmerzkompendium". Das Buch ist jetzt in zweiter Auflage erschienen.

Prägnant und praxisnah sind in dem Taschenbuch die wichtigsten Fakten zur Entstehung, Verarbeitung und Wahrnehmung von Schmerz sowie zur Behandlung dargestellt. Speziell überarbeitet und erweitert worden sind die Kapitel zur medikamentösen Therapie, Pharmakologie, interventionellen Schmerzdiagnostik und -therapie sowie die Anhänge Analgetika-Guide und Koanalgetika/Kotherapeutika. (hsr)

G. Gallacchi, B. Pilger: Schmerzkompendium - Schmerzen verstehen und behandeln; Georg Thieme Verlag Stuttgart 2005; 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage, 300 Seiten, 74 Abbildungen, 36 Tabellen, Euro 29,95. ISBN 3-13-128372-6

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »