Ärzte Zeitung, 27.06.2006

Erfolgreiche Schmerztherapie ist auch in Hausarzt-Praxen möglich

Kommunikationskreis Schmerz setzt sich für interdisziplinäre Weiterbildung ein

DÜSSELDORF (djb). Eine erfolgreiche Schmerztherapie ist auch in Hausarzt-Praxen möglich. Und viele Kollegen interessieren sich für spezifische Fortbildungen, um ihre Patienten adäquat schmerztherapeutisch behandeln zu können.

Setzt auf Erfahrungsaustausch in der Schmerztherapie: Dr. Michael Stiehl. Foto: Mundipharma

Wird Schmerzpatienten in einer Hausarztpraxis nicht konsequent geholfen, verlieren sie leicht das Vertrauen und suchen einen Facharzt nach dem anderen auf - häufig ohne Erfolg. Das steigende Interesse von Hausärzten, eine adäquate Schmerztherapie zu machen, wird in Fortbildungsseminaren des Kommunikationskreises Schmerz deutlich.

Das betonte Dr. Michael Stiehl aus Idar-Oberstein bei einer Veranstaltung in Düsseldorf. Stiehl ist Leiter des Kommunikationskreises Schmerz, den das Unternehmen Mundipharma ins Leben gerufen hat.

Erfolgreiche Schmerztherapie ist oft in Hausarztpraxen möglich. Es sei weder nötig noch wünschenswert, daß alle Schmerzpatienten von Spezialisten behandelt werden, so Stiehl. In den interdisziplinären interaktiven Fortbildungsseminaren des Kommunikationskreises erarbeiten niedergelassene Kollegen, auch Orthopäden, gemeinsam mit Schmerztherapeuten Konzepte zur Versorgung von Schmerzpatienten, die direkt in der Praxis umgesetzt werden können.

Schwerpunkte der Fortbildung sind die Anwendung von Opioidanalgetika bei Tumor- und anderen Schmerzen, sinnvolle Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Analgetika, mögliche Arzneimittelinteraktionen und die Unterscheidung von akuten und chronischen Schmerzen.

Interessierte können sich an den Außendienst wenden. Weitere Infos auch unter www.mundipharma.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »