Ärzte Zeitung, 22.02.2007

Pregabalin jetzt bei zentraler Neuropathie

KARLSRUHE (eb). Das Antikonvulsivum Pregabalin ist auch zur Therapie bei zentralen neuropathischen Schmerzen zugelassen.

Grundlage für die Zulassungserweiterung ist eine placebokontrollierte Studie mit 137 Patienten mit Rückenmarksverletzungen (Neurology 67, 2006, 1792). Die Patienten im Verumarm erhielten in der ersten Woche 150, in der zweiten 300 mg/d Pregabalin (Lyrica®). Danach wurde individuell dosiert. Die mittlere Dosis lag bei 460 mg/d. Auf der 0 bis 10 Punkte umfassenden Schmerzskala hatten die Patienten einen Ausgangswert von 6,5 (Verum) und 6,7 (Placebo). Eine Reduktion des Wertes um 30 Prozent erreichten 42 Prozent der Patienten der Verumgruppe (Placebo: 16). Eine Verminderung um 50 Prozent erzielten mit Pregabalin 22 Prozent (Placebo: 8 Prozent).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Multiorgan-Chip für Arzneitests

Mit HiIfe eines Multiorgan-Chips, groß wie eine Tablettenschachtel, können Forscher analysieren, wie ein Mensch auf ein neues Medikament reagieren würde. Tierversuche könnten damit überflüssig werden. mehr »

Uhrenumstellung geht den Deutschen auf den Zeiger

Das Vor-und-Zurück der Zeitumstellung nervt immer mehr Deutsche, so eine Umfrage. Hauptgründe: gesundheitliche Auswirkungen. mehr »