Ärzte Zeitung, 28.01.2010

Schmerz- und Palliativtag im März

NEU-ISENBURG (eb). Der "Deutsche Schmerz- und Palliativtag 2010 - 21. Deutscher Interdisziplinärer Schmerz- und Palliativkongress" findet vom 18. bis 20. März in Frankfurt am Main statt. Wie in den vergangenen Jahren auch wird in Symposien, Seminaren und Hand-On-Workshops praxisorientiertes Wissen vermittelt. So werden aktuelle Erkenntnisse aus der Schmerzforschung und deren Konsequenzen für die Therapie in Praxis und Klinik vorgestellt.

Auch Konzepte der schmerztherapeutischen Versorgung und Vertragsgestaltung werden diskutiert, so Dr. Gerhard Müller-Schwefe aus Göppingen, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie e. V. und Tagungspräsident. Neu in diesem Jahr: Erstmals werden auch umfangreiche Refresher-Kurse angeboten. Diese sollen das Wissen in einzelnen Gebieten der Schmerztherapie vertiefen.

Programm und Anmeldung unter:

www.dgschmerztherapie.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Welcher Sport tut den Gefäßen gut?

Sportliche Menschen scheinen anfälliger für atherosklerotische Koronarveränderungen zu sein als faulere. Neue Studiendaten legen nahe, dass dabei die Sportart von Bedeutung ist. mehr »

Wie Fitness das Alter beeinflusst

„Man ist so alt, wie man sich fühlt“, sagt der Volksmund. US-Forscher bestätigen dies in einer Studie: Sie haben mit einem Belastungstest das physiologische Alter von Patienten ermittelt. mehr »

Wenn Gesunde freiwillig Patienten werden

Bei der Lebendorganspende werden Interessen schwer kranker Patienten mit denen eines gesunden Spenders abgewogen. Ist das Gesetz hier zu restriktiv? mehr »