Ärzte Zeitung, 28.01.2010

Schmerz- und Palliativtag im März

NEU-ISENBURG (eb). Der "Deutsche Schmerz- und Palliativtag 2010 - 21. Deutscher Interdisziplinärer Schmerz- und Palliativkongress" findet vom 18. bis 20. März in Frankfurt am Main statt. Wie in den vergangenen Jahren auch wird in Symposien, Seminaren und Hand-On-Workshops praxisorientiertes Wissen vermittelt. So werden aktuelle Erkenntnisse aus der Schmerzforschung und deren Konsequenzen für die Therapie in Praxis und Klinik vorgestellt.

Auch Konzepte der schmerztherapeutischen Versorgung und Vertragsgestaltung werden diskutiert, so Dr. Gerhard Müller-Schwefe aus Göppingen, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie e. V. und Tagungspräsident. Neu in diesem Jahr: Erstmals werden auch umfangreiche Refresher-Kurse angeboten. Diese sollen das Wissen in einzelnen Gebieten der Schmerztherapie vertiefen.

Programm und Anmeldung unter:

www.dgschmerztherapie.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »