Ärzte Zeitung, 26.08.2013

Infos und Telefonaktion

Anästhesie-Tag am 16. Oktober

Am Weltanästhesie-Tag dreht sich alles um Anästhesie und Intensivmedizin, mit Hauptaugenmerk auf dem Thema "End of Life Care".

NÜRNBERG. Der Berufsverband Deutscher Anästhesisten und die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin rufen alle Anästhesisten dazu auf, den 2. Weltanästhesie-Tag am 16. Oktober mit Aktionen bei sich vor Ort zu gestalten.

Dieses Jahr dreht sich alles um Anästhesie und Intensivmedizin, mit Hauptaugenmerk auf dem Thema "End of Life Care".

Zusätzlich zu den regionalen Ausgestaltungen des Aktionstages findet am 16. Oktober eine bundesweite Telefonaktion für die Bevölkerung statt, an der sich alle Kliniken und Praxen beteiligen können.

Zur Unterstützung steht ein Aktionskoffer zum kostenfreien Download bereit. Darin befinden sich zum Beispiel Patientenvorträge zu Anästhesie und Intensivmedizin, Servicematerialien für Besucher zum Thema Patientenverfügungen, Ankündigungen für die lokale Presse sowie Vorlagen für Poster und Flyer.

Für die Teilnahme an der bundesweiten Telefonaktion oder für die Durchführung einer eigenen Telefonsprechstunde stehen ebenfalls Unterlagen zum Download bereit.

Besonderer Anreiz ist ein geplanter Kommunikations-Award, für den sich teilnehmende Kliniken und Praxen mit ihrer Aktion in 2013 bewerben können. (eb)

Kostenfreie Servicematerialien für Aktionen zum Download, Infos zur Teilnahme am Award: www.weltanästhesietag.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »