Schmerzen

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Opioide in der Hausarztpraxis – Chronische nicht-tumorbedingte Schmerzen

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 22.03.2017

Deutscher Schmerztag

Experten fordern schmerzmedizinische Bedarfsplanung

Experten fordern schmerzmedizinische Bedarfsplanung

3,4 Millionen Menschen mit schweren und hochproblematischen chronischen Schmerzen und damit verbundenen psychischen Beeinträchtigungen leben in Deutschland.

© Monique Wuestenhagen / dpa

FRANKFURT. 3,4 Millionen Menschen mit schweren und hochproblematischen chronischen Schmerzen und damit verbundenen psychischen Beeinträchtigungen leben in Deutschland. Beim Deutschen Schmerztag in Frankfurt ist am Mittwoch zum Auftakt dringend die Einführung einer schmerzmedizinischen Bedarfsplanung gefordert worden.

 Der Deutsche Schmerz- und Palliativtag steht unter dem Motto "Schmerzmedizin - Praxis und Theorie der Versorgung". Der Kongress für Ärzte, Apotheker, Physiotherapeuten und andere medizinische Berufsgruppen geht bis Samstag.

Lesen Sie später mehr dazu auf ärztezeitung.de oder ab 18.00 Uhr in unserer App-Ausgabe

(eb)

Topics
Schlagworte
Schmerzen (3510)
Krankheiten
Schmerzen (4593)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[22.03.2017, 23:31:00]
Fritz Gorzny 
Immer an die Augen denken
Nicht korrigierte Fehlsichtigkeiten und Heterophorien führen schon im Kindesalter zu akuten und vor allem chronischen Kopfschmerzen. Da Strabismus, Mikrostrabismus aber auch Heterophorien Kopfzwangshaltungen mit HWS, Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens induzieren können, liegen auch hier sehr häufig die Ursachen der Schmerzen. Leider kommen die Schmerzpatienten meistens erst am Ende einer langen Odyssee zu einer Augenuntersuchung, bei der die Ursachen der Probleme gefunden werden könnten, wenn systematisch nach binokularen Störungen gefahndet würde, was leider heute nicht mehr sicher ist, da die Bedeutung des Binokularsehens in der Ophthalmologie bedauerlicherweise nur noch eine untergeordnete Rolle spielt.Häufig springen sachkundige Optometristen in die Bresche und führen Binokulartest nach der Mess- und Korrektionsmethode nach Haase durch, durch die assoziierte Heterophorien sicher diagnostiziert und korrigiert werden können. Danach verschwinden in derRegel die Schmerzprobleme.Infos unter IVBS.org zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

O-Saft senkt das Gicht-Risiko - und hält schlank

Vom Saulus zum Paulus: Galten Fruchtsäfte einst als gesunde Getränke, verbannen heute sogar manche Schulen die süßen Säfte. Forscher brechen jetzt eine Lanze für Orangensaft. mehr »

SmED hilft, künftig Notfälle richtig einzuschätzen

16.20 hDie Notfallversorgung startet ins digitale Zeitalter: Am Montag hat die KBV ein softwarebasiertes Instrument zur Begutachtung von Notfallpatienten vorgestellt. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »