Ärzte Zeitung online, 18.10.2017
 

Uni Heidelberg

Jugendliche mit Kopfweh für Studie gesucht

HEIDELBERG. Wissenschaftler des Uniklinikums Heidelberg suchen für eine Studie Probanden zwischen 14 und 17 Jahren, die aktuell an Spannungskopfschmerzen leiden oder mindestens eine Episode durchlebt haben. Die Forscher wollen die Wirkung transkutaner Vagusnervstimulation erforschen. Dabei wird eine Elektrode am Ohr des Patientenbefestig, die den Hirnnerv stimuliert. Es ist bekannt, dass die Aktivität des Vagusnervs bei Erwachsenen mit primären Kopfschmerzen vermindert ist. Angesetzt sind zwei zweistündige Termine, die Teilnahme wird mit 50 Euro vergütet. (eb)

Weitere Informationen erhalten Sie über Telefon: 06221/5637504 oder

E-Mail: Jasmin.Liebemann@med.uni-heidelberg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »