Ärzte Zeitung online, 13.11.2017

Reisemedizin

Tramadol im Koffer: Britin in Ägypten verhaftet

NEU-ISENBURG. Wegen der Einfuhr von 300 Tramadol-Tabletten wurde eine 33-jährige Britin im ägyptischen Ferienort Hurghada festgenommen, berichtet die "BBC ". Die Frau gibt an, das Analgetikum sei für ihren ägyptischen Freund mit Kreuzweh bestimmt gewesen. Sie habe vom Verbot des Opioids in dem Land nichts gewusst. In Ägypten kann bei Drogenschmuggel die Todesstrafe verhängt werden. (eis)

Topics
Schlagworte
Schmerzen (3568)
Reisemedizin (1802)
Organisationen
BBC (456)
Wirkstoffe
Tramadol (120)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »