Schmerzen

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Opioide in der Hausarztpraxis – Chronische nicht-tumorbedingte Schmerzen

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 05.10.2005

Acetylsalicylsäure regt Bildung von Stickoxid an

NEU-ISENBURG (eb). Den 10. International Aspirin® Award hat der Brite Dr. Derek W. Gilroy erhalten. Der Forscher hat einen noch unbekannten Mechanismus der Acetylsalicylsäure (ASS) entschlüsselt und eine Erklärung dafür gefunden, warum ASS Entzündungen hemmt.

Der Wissenschaftler vom Centre for Clinical Pharmacology and Therapeutics in London hat nachgewiesen, daß ASS die einzigartige Fähigkeit besitzt, die Entstehung von Stickoxiden auszulösen, mit deren Hilfe die weißen Blutkörperchen Infektionsherde besser bekämpfen können. Das hat das Unternehmen Bayer HealthCare mitgeteilt.

ASS hemme nach Angaben des Unternehmens nicht nur die Bildung der Prostaglandine, sondern erzeuge außerdem entzündungshemmende Hormone, die Lipoxine, die wiederum Stickoxide (NO) bilden und den NO-Blutspiegel erhöhen.

Diese Fähigkeit sei vor allem bei akuten Entzündungen von großer Bedeutung, da NO die Beförderung weißer Blutkörperchen zu Infektionsherden und Verletzungen steuert. Durch die Einnahme von ASS können Lymphozyten das Blutsystem einfacher verlassen, um Infektionen zu bekämpfen. Die Folge: Hitze, Rötung, Schwellung und Schmerz nehmen ab.

Topics
Schlagworte
Kopfschmerzen (510)
Events (716)
Organisationen
Bayer (1182)
Krankheiten
Infektionen (4732)
Wirkstoffe
Acetylsalicylsäure (284)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »