Schmerzen

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Opioide in der Hausarztpraxis – Chronische nicht-tumorbedingte Schmerzen

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 18.01.2007

BUCHTIP

Migräne - Infos schnell zur Hand

Wer sich schnell, aber trotzdem fundiert über Migräne informieren will, für den ist das Buch "Fakten. Migräne" von Professor Stefan Evers eine gute Option.

Kollegen erhalten Informationen über die klinischen Symptome, die Diagnosekriterien der verschiedenen Migräneformen und über die wesentlichen Differenzialdiagnosen. Ausführlich dargestellt werden die Pharmakotherapie bei Migräneattacken sowie die Möglichkeiten der nicht-medikamentösen und medikamentösen Prophylaxe. Das Buch enthält viele Praxistipps, zum Beispiel, dass eine frühe Verabreichung von Triptanen am besten bei Migräne-Attacken wirkt. Evers macht zudem auf häufige Fehler bei Therapie und Prophylaxe aufmerksam.

Ein Kapitel enthält Behandlungsmöglichkeiten in besonderen Situationen wie Migräne während der Menstruation, der Schwangerschaft und Stillzeit, bei Kindern und Jugendlichen oder alten Menschen.

Hilfreich ist der Serviceteil am Ende des Buches. Hier finden sich unter anderem die Adressen von Kopfschmerzambulanzen der Universitätskliniken, von Fachgesellschaften sowie von Selbsthilfegruppen. (mar)

Stefan Evers: Fakten. Migräne. Thieme- Verlag, 1. Auflage 2006, 120 Seiten, kartoniert, 9,95 Euro. ISBN 313 14 36 31X

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »