Ärzte Zeitung, 04.06.2009

Leitfaden zu Kopfschmerz

Mit ihrem Buch "Kopfschmerzen" ist den Autoren Professor Andreas Straube und Privatdozentin Stefanie Förderreuther aus München ein praxisorientierter Leitfaden gelungen. Kollegen können sich damit einen guten Überblick über die wichtigsten primären und sekundären Kopfschmerzsyndrome sowie über Kopfschmerzen als Indikator für Notfallsituationen verschaffen. In jedem Kapitel zu einer Kopfschmerzform werden außer dem klinischen Bild die wesentlichen Differenzialdiagnosen, diagnostischen Verfahren und Therapieoptionen dargestellt. Tabellen, wichtige Informationen und Fallstricke sind farbig unterlegt.

Dies gilt auch für die am Anfang jeden Kapitels stehenden Hinweise auf Zusatzinformationen und Praxismaterialien. Sie stehen als pdf-Dateien auf einer beiliegenden CD zur Verfügung. So enthält die CD zum Beispiel einen standardisierten Anamnesefragebogen, Kopfschmerzfragebögen zum Ausfüllen im Wartezimmer oder auch Aufklärungsbögen für Patienten zu bestimmten Kopfschmerzformen und Therapien. Auf der CD befinden sich auch pharmakologische Steckbriefe zu häufig verwendeten Kopfschmerztherapeutika - einschließlich Dosierungsempfehlungen - sowie ein Literaturverzeichnis.(mar)

Förderreuther, S., Straube, A.: Kopfschmerzen.Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart 2009, 1. Aufl., 264 Seiten, inkl. CD-ROM, 49,90 Euro, ISBN 978-3-17-018461-9.

Topics
Schlagworte
Kopfschmerzen (480)
Krankheiten
Kopfschmerzen (1565)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »