Ärzte Zeitung, 04.06.2009

Leitfaden zu Kopfschmerz

Mit ihrem Buch "Kopfschmerzen" ist den Autoren Professor Andreas Straube und Privatdozentin Stefanie Förderreuther aus München ein praxisorientierter Leitfaden gelungen. Kollegen können sich damit einen guten Überblick über die wichtigsten primären und sekundären Kopfschmerzsyndrome sowie über Kopfschmerzen als Indikator für Notfallsituationen verschaffen. In jedem Kapitel zu einer Kopfschmerzform werden außer dem klinischen Bild die wesentlichen Differenzialdiagnosen, diagnostischen Verfahren und Therapieoptionen dargestellt. Tabellen, wichtige Informationen und Fallstricke sind farbig unterlegt.

Dies gilt auch für die am Anfang jeden Kapitels stehenden Hinweise auf Zusatzinformationen und Praxismaterialien. Sie stehen als pdf-Dateien auf einer beiliegenden CD zur Verfügung. So enthält die CD zum Beispiel einen standardisierten Anamnesefragebogen, Kopfschmerzfragebögen zum Ausfüllen im Wartezimmer oder auch Aufklärungsbögen für Patienten zu bestimmten Kopfschmerzformen und Therapien. Auf der CD befinden sich auch pharmakologische Steckbriefe zu häufig verwendeten Kopfschmerztherapeutika - einschließlich Dosierungsempfehlungen - sowie ein Literaturverzeichnis.(mar)

Förderreuther, S., Straube, A.: Kopfschmerzen.Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart 2009, 1. Aufl., 264 Seiten, inkl. CD-ROM, 49,90 Euro, ISBN 978-3-17-018461-9.

Topics
Schlagworte
Kopfschmerzen (525)
Krankheiten
Kopfschmerzen (1679)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »