51.  FDP-Fraktion: Liberale für „Cannabis made in Germany“

[17.04.2019] Dass Medizinalcannabis bald in Deutschland angebaut wird, entspricht den FDP-Forderungen.  mehr»

52.  Uni Hohenheim: THC-armes Cannabis wird erforscht

[16.04.2019] Die Universität Hohenheim will die Möglichkeiten der nicht-psychoaktiven Inhaltsstoffe der Hanfpflanze erforschen und hat dazu jetzt ein deutsch-kanadisches Forschernetzwerk gegründet. Geleitet wird der Verbund nach Universitätsangaben von Professor Simone Graeff-Hönninger.  mehr»

53.  Schmerztherapie: Tapentadol punktet gegen opioidinduzierte Obstipation

[16.04.2019] Tapentadol beeinflusst die Darmfunktion laut einer Analyse der Versorgungsdaten aus dem PraxisRegister Schmerz nur marginal.  mehr»

54.  Cannabis-Konsum: Kein Entzug des Führerscheins ohne MPU

[11.04.2019] Auch für Cannabispatienten relevant: Ein erstmaliger Verstoß gegen das Fahrverbot unter THC-Einfluss führt nicht zwangsläufig zum Führerscheinentzug.  mehr»

55.  Soyka-Förderpreis: Preis für Forschung zu Migräne ausgeschrieben

[09.04.2019] Die Deutsche Migräne- und Kopfschmerz-Gesellschaft (DMKG) und das Unternehmen Novartis starten die Ausschreibung des Soyka-Förderpreises für Schmerzforschung 2019.  mehr»

56.  Cannabis-Ausschreibung: Zuschläge erfolgen wohl erst im Mai

[05.04.2019] Wer in den nächsten vier Jahren Medizinalhanf in Deutschland anbauen darf, ist noch nicht offiziell.  mehr»

57.  Fremanezumab: Neuer Antikörper gegen Migräne zugelassen

[03.04.2019] Die Europäische Kommission hat die Marktzulassung für Fremanezumab (Ajovy®) zur Migräneprophylaxe erteilt, einen Antikörper gegen das Calcitonin-Gene-Related-Peptid (CGRP). Das meldet das Unternehmen Teva.  mehr»

58.  Medizinalhanf: Praxisleitlinie zu Cannabis schafft Klarheit

[01.04.2019] Die DGS-PraxisLeitlinie zu Cannabis stellt klar: Cannabinoide sind als Zusatztherapie einzusetzen.  mehr»

59.  Behandlungsfehler: Hausarzt muss halbe Million Euro Schmerzensgeld zahlen

[28.03.2019] Wegen einer grob fehlerhaften Behandlung muss ein Hausarzt den Erben eines Patienten 500.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.  mehr»

60.  Schmerzen: Katastrophisieren beeinflusst Hirnprozesse

[28.03.2019] Fibromyalgiepatienten, die stark zum Katastrophisieren neigen, gelingt es offenbar relativ schlecht, sich von ihren Schmerzen ablenken zu lassen. Sie steigern sich anscheinend zu sehr in ihre Schmerzwahrnehmung hinein, so eine kleine Studie.  mehr»