Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

2,4 Millionen klagen über krank machende Arbeit

WIESBADEN (dpa). Rund 2,4 Millionen Erwerbstätige in Deutschland klagen über Gesundheitsbeschwerden, für die nach ihrer Meinung ihr Arbeitsplatz verantwortlich ist. Fast eine Million Erwerbstätige hätten Rückenbeschwerden, berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag.

Die Zahlen sind aus dem Ergebnis einer Befragung hochgerechnet, für die 2007 rund 80 000 Personen zu Arbeitsunfällen, arbeitsbedingten Gesundheitsbeschwerden sowie psychisch und physisch belastenden Faktoren der Arbeit befragt worden waren.

Stress oder Beklemmungen am Arbeitsplatz nannten 0,6 Prozent der Befragten als arbeitsbedingte Beschwerden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »