Ärzte Zeitung, 21.02.2011

Abspecken lindert Arthrose in den Knien

SAN DIEGO (eis). Massives Abspecken lindert bei Adipositas auch eine Arthrose in den Knien. Das haben US-Forscher in einer Studie mit 24 Betroffenen belegt (vorgestellt beim American Orthopaedic Society for Sports Medicine Specialty Day).

Die Patienten im Alter von 30 bis 67 Jahren hatten alle eine im Röntgenbild bestätigte Arthrose. Nach Adipositas-Chirurgie verloren sie im Mittel 26 kg Gewicht. Sechs und zwölf Monate nach dem Eingriff wurden die Symptome in den Knien mit einer Skala beurteilt.

Bei jedem Einzelnen seien die Schmerzen ohne weitere Medikamente deutlich gelindert gewesen, so die Forscher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ein Anästhetikum zur Behandlung bei schweren Depressionen?

Ketamin - einst als Anästhetikum entwickelt - hat sich in mehreren Studien bei Patienten mit therapieresistenten Depressionen bewährt. Doch: Für Euphorie ist es noch zu früh. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Darf‘s ein bisschen weniger Zucker sein?

Große Lebensmitteleinzelhändler wollen den Zuckergehalt in ihren Eigenmarken reduzieren. Für Verbraucherschützer ist das allerdings nur ein Tropfen auf den heißen Stein. mehr »