Ärzte Zeitung, 15.11.2005

Daumenschmerz durch iPods

Britische Ärzte warnen vor Gelenkschäden

LONDON (dpa). Der millionenfach verkaufte MP3-Player iPod von Apple und seine vielen Nachahmermodelle bedrohen die Daumen junger Musikfans, warnen britische Ärzte.

Zum Auswählen der Songs auf dem Player muß man eine Art Steuerrad drehen. "Das Rad mit dem Daumen zu bewegen, ist eine absolut unnatürliche Bewegung und kann das Gelenk schädigen", sagt etwa Carl Irwin von der britischen Chiropraktiker-Vereinigung.

"Das kann chronische Daumen- und Ellbogenschmerzen verursachen." Man sollte den Player, wie auch Mobiltelefone, immer mit beiden Händen bedienen, rät der Arzt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, in welchen Fachbereichen die Vergreisung besonders stark ist. mehr »

Deutschland will Zuckerberg bezwingen

Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesundheitsbewusste Ernährung, so die Kritik beim 2. Zuckerreduktionsgipfel. Die Politik will eingreifen. mehr »

Riskanter Psychopharmaka-Einsatz in Altenheimen?

Wie oft bekommen Bewohner deutscher Altenheime beruhigende Medikamente? Diese Frage widmet sich eine jetzt Studie. Anscheinend liegt manches im Argen. mehr »