Ärzte Zeitung, 15.11.2005

Daumenschmerz durch iPods

Britische Ärzte warnen vor Gelenkschäden

LONDON (dpa). Der millionenfach verkaufte MP3-Player iPod von Apple und seine vielen Nachahmermodelle bedrohen die Daumen junger Musikfans, warnen britische Ärzte.

Zum Auswählen der Songs auf dem Player muß man eine Art Steuerrad drehen. "Das Rad mit dem Daumen zu bewegen, ist eine absolut unnatürliche Bewegung und kann das Gelenk schädigen", sagt etwa Carl Irwin von der britischen Chiropraktiker-Vereinigung.

"Das kann chronische Daumen- und Ellbogenschmerzen verursachen." Man sollte den Player, wie auch Mobiltelefone, immer mit beiden Händen bedienen, rät der Arzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »