Ärzte Zeitung, 30.01.2006

Ärzte nähen einer Britin sechs Finger wieder an

LONDON (dpa). In einer 17stündigen Operation haben britische Ärzte einer Frau sechs Finger wieder angenäht, die sie bei einem Arbeitsunfall verloren hatte.

Die 62jährige, die im südwestenglischen Redruth in einer Keksfabrik arbeitet, war während der Nachtschicht mit beiden Händen in eine Maschine geraten. Dabei wurden ihr an der linken Hand bis auf den Daumen alle Finger fast komplett abgetrennt.

An der rechten Hand fehlten Teile von Zeigefinger und kleinem Finger. Nach dem Unfall vor mehr als zwei Wochen wurden die abgetrennten Gliedmaßen sofort in Eis gelegt und gekühlt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »