Ärzte Zeitung, 17.03.2009

Zuckerreste entscheiden über die Funktion

Paul-Ehrlich-Nachwuchspreis für die Erforschung von Immunglobulinen

FRANKFURT/MAIN (nsi). Die Arbeit des Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Nachwuchspreisträgers 2009, Professor Falk Nimmerjahn aus Erlangen-Nürnberg, könnte die Immunglobulin-Therapie optimieren und so Blutprodukte einzusparen helfen.

Nimmerjahn konnte nachweisen, dass die Bindung des Fc-Teils von Antikörpern an die Fc-Rezeptoren von Makrophagen, Monozyten, neutrophilen, basophilen oder dendritischen Zellen ausreicht, um die Aktivität dieser Effektorzellen zu modulieren. Unterschiedliche Antikörperklassen binden an verschiedene Fc-Rezeptoren. Ob diese aktivieren oder hemmen, das hängt wesentlich von der Zusammensetzung der Zuckerreste ab, fand Nimmerjahn heraus.

Dies gilt auch für die Immunglobuline selbst. Antikörper mit vielen Sialinsäureresten am Fc-Teil haben ein geringeres zytotoxisches und stärkeres antiinflammatorisches Potenzial als Antikörper, deren Fc-Teile sialinsäurearm sind. Die Autoantikörper von Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) etwa seien zu einem höheren Anteil als bei Gesunden sialinsäurefrei. Nimmerjahn belegte, dass ein in Bezug auf die Zuckerreste optimal geplanter und rekombinant hergestellter Antikörper bei Mäusen mit RA die Entzündungsaktivität deutlich senken konnte. Damit könnten sich neue Optionen für maßgeschneiderte Therapien bei Autoimmunerkrankungen ergeben, so Professor Jürgen Bereiter-Hahn aus Frankfurt. (nsi)

Lesen Sie dazu auch:
Paul-Ehrlich-Preis für Erforschung der Zellvermehrung

[17.03.2009, 11:55:22]
Gabriele Wagner 
Verunglückte Überschrift
Sehr geehrte Frau Ziegler,

Sie haben Recht! Die Überschrift funktioniert nicht, weil der Artikel im Netz allein steht. In der Zeitung war er in den Hauptartikel eingebettet, sodass auf den ersten Blick klar war: es geht um Zellvermehrung.
Ich werde das Problem der Überschrift(en) in der Redaktionskonferenz ansprechen.

Beste Grüße
Gabriele Wagner
Leiterin Newsroom / Online zum Beitrag »
[17.03.2009, 11:46:30]
Rosemarie Ziegler 
Zuckerreste entscheiden über Funktion
Den medizinisch ausgebildeten Leser möchte ich kennenlernen, der mit einer solchen Überschrift ("hilfreicherweise" unter Skelett- & Weichteilerkrankungen eingeordnet) etwas anfangen kann! zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »