Ärzte Zeitung online, 20.06.2017

Sicher fahren im Alter

Studienteilnehmer gesucht

DORTMUND. Wie sich die Fahrkompetenz mit dem Alter entwickelt, wollen Forscher mit einer fünfjährigen Längsschnittstudie analysieren, so das Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund. Rund 400 Personen im Alter von 67 bis 76 Jahren sollen untersucht werden. In Abständen von etwa einem Jahr werden verkehrsrelevante Merkmale mithilfe von Fragebögen, Sehtests und kognitiven Leistungstests gemessen. Zudem sollen die Teilnehmer im Fahrsimulator ein Auto steuern. Während der Fahrt wird die Hirnaktivität mittels Elektroenzephalografie (EEG) aufgezeichnet. Für die Studie werden Personen gesucht, die zwischen 1941 und 1950 geboren sind und regelmäßig Auto fahren. (eb)

Weitere Informationen unter www.ifado.de/sicherfahren

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »