Ärzte Zeitung online, 17.07.2017

Begleiterkrankungen

Gicht macht auch Neuropathie

MADRID. Neuropathien bei Gicht-Patienten sind bisher spärlich beschrieben. Jetzt wurden 162 Patienten, die meisten mit tophöser Gicht (72 Prozent), auf Neuropathien untersucht und die Ergebnisse auf dem EULAR vorgestellt (Poster THU0417). Die mittlere Krankheitsdauer betrug 14 Jahre. Neuropathien wurden mittels Nervenleitgeschwindigkeit (NCS) und Fragebögen ermittelt.

Demnach wurde bei 65 Prozent der Patienten eine periphere Neuropathie diagnostiziert – sowohl anhand der Fragebögen als auch mittels NCS. Jeder Zweite hatte dabei eine Mononeuropathie, mehrheitlich eine Neurapraxie. Deren Lokalisation befand sich zu 89 Prozent am Mittelnerv im Karpaltunnel. Immerhin jeder dritte Gicht-Patient hatte eine Polyneuropathie. (hub)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »