Ärzte Zeitung, 04.11.2010
 

Vitamin D stärkt Muskel in Mangelsituation

HERSTON (ikr). Vitamin D stärkt die Muskelkraft einer aktuellen Metaanalyse zufolge bei Patienten mit schwerem Vitamin-D-Mangel (25OHD < 25 nmol/L; < 10 ng/ml).

Australische Forscher haben die Ergebnisse von 17 Studien mit insgesamt mehr als 5000 Teilnehmern analysiert (Osteoporos Int Online). Bei Vitamin-D-Werten > 25 nmol/L (> 10 ng/ml) hatte eine orale Vitamin-D-Supplementation keinen signifikanten Effekt auf Griffstärke und Muskelkraft in den Waden. Bei niedrigeren Werten gab es jedoch einen starken Effekt auf die Hüftmuskelkraft.

[05.01.2011, 19:33:34]
Dr. Olga Potuzhek 
Osteoporosetherapie
Welches Präparat soll ich verordnen?Zuerst Bisphophanate,dann Strontiumranelat,ferner Raloxifen,auch ein Parathhormon ( Forsteo),schließlich Denosumab oder Odanacatib.Kalzium und Viamin D3 sind sebstverständlich,nur wird Kalciumcarbonat vom Knochen nicht aufgenommen.
Der Allgemeinmediziner hat somit die Qual der Wahl.Bitte um Ratschläge auf evidence based medicine Grundlage.O.Potuzhek

 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »