Ärzte Zeitung, 03.11.2011

TIPP DES TAGES

Mit Grünzeug wird viel Kalzium verzehrt

Viele Patienten glauben, Milch und Käse seien die Hauptlieferanten von Kalzium. Der Kalziumbedarf lässt sich aber auch mit grünem Gemüse und Kräutern decken, sagt die Osteoporose-Expertin Dr. Jutta Semler.

Mit einem Salat, etwas Joghurt-Dressing und Kräutern oben drauf sei bereits ein Drittel des Tagesbedarfs an Kalzium gedeckt.

Wenn Patienten dann noch sagen, dass sie viel Gemüse essen und sich vielleicht noch kalziumreiches Wasser kaufen, müssten sie nicht unbedingt noch Käse haben.

Dabei sind nicht alle Milchprodukte kalziumreich: So enthält Quark nur relativ wenig des knochenschützenden Minerals. Viele Patienten wissen das aber nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Trivalente Impfstoffe jetzt wegwerfen?

Nach der Empfehlung der STIKO zum Einsatz von tetravalenten Impfstoffen stellt sich die Frage: Was soll jetzt mit noch vorhandenen, trivalenten Impfstoffen geschehen? mehr »