Rheuma

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Medikamentöse Therapie der rheumatoiden Arthritis und ihrer Komorbiditäten

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 23.05.2005

Rheumatologen aus den USA in Wiesbaden geehrt

WIESBADEN (otc). Die Rheumatologen Professor Michael E. Weinblatt vom Brigham and Women’s Hospital in Boston und Professor Martin Weigert vom Gwenn Knapp Center for Lupus and Immunology Research in Chicago in den USA haben den diesjährigen Carol-Nachman-Preis der Stadt Wiesbaden erhalten.

Die international angesehene Auszeichnung wird für Forschungen auf dem Gebiet der Rheumatologie verliehen. Weinblatt veröffentlichte bereits in den 80er Jahren erste Studien zur Bedeutung von Methotrexat (MTX) in der Behandlung von Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA).

Auf einem Symposium im Kurhaus Wiesbaden unterstrich Weinblatt die Bedeutung des Basistherapeutikums in der heutigen Therapie: "MTX ist ein wirklich gutes Medikament und inzwischen der Goldstandard bei RA". Es senke zum einen erwiesenermaßen die Sterblichkeitsrate vor allem bei Patienten mit schwerer RA.

Und zum anderen sei MTX als Kombinationspartner jedem anderen Medikament in Monotherapie überlegen, so Weinblatt. Das Symposium wurde durch einen unabhängigen Grant der Unternehmen MSD und Abbott Immunology unterstützt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »