Ärzte Zeitung, 28.09.2005

Zulassung für Rituximab bei Rheuma beantragt

GRENZACH-WYHLEN (eb). Das Unternehmen Hoffmann-La Roche hat ein Zulassungsgesuch für Rituximab (MabThera®) zur Therapie bei rheumatoider Arthritis eingereicht.

Das Gesuch basiert auf den positiven Resultaten der REFLEX-Studie. Diese hat ergeben, daß Rituximab bei Patienten mit rheumatoider Arthritis wirksam ist, die zuvor auf eine oder mehrere Therapien mit TNF-alpha-Blockern ungenügend angesprochen oder diese nicht vertragen hatten.

Dabei hat sich gezeigt, daß sich der klinische Nutzen schon nach einer kurzen Behandlungsdauer von zwei Infusionen ergibt. Rituximab ist ein therapeutischer Antikörper, der auf B-Zellen abzielt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »