Ärzte Zeitung, 11.10.2007

US-Galenus-Preis an Adalimumab

WIESBADEN (eb). Der humane Antikörper Adalimumab (Humira®) des Unternehmens Abbott ist mit dem Galenus-Preis 2007 in den Vereinigten Staaten von Amerika ausgezeichnet worden. Das Präparat ist zugelassen zur Behandlung von Patienten mit moderater bis schwerer rheumatoider Arthritis, mit Psoriasis-Arthritis, mit ankylosierender Spondylitis oder mit moderat bis schwergradig aktivem Morbus Crohn.

Der Galenus-Preis ist eine der höchsten Auszeichnungen in der pharmazeutischen und biomedizinischen Industrie, mit dem hervorragende Leistungen auf dem Gebiet medizinischer und wissenschaftlicher Forschung und Innovation anerkannt werden. Der Preis hat ein ähnlich hohes Ansehen wie der Nobelpreis. Stifter des deutschen Galenus-von-Pergamon-Preises ist die "Ärzte Zeitung".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »