Ärzte Zeitung, 22.01.2008

IL-6-Hemmer bringt Remission bei Arthritis

BOSTON (hub). Der Interleukin-6-Hemmer Tocilizumab bessert bei Rheumatoider Arthritis (RA) die Gelenksymptome und senkt rasch die CRP-Werte. Die Therapie führt jeden dritten Patienten in Remission.

Das haben zwei Studien ergeben, die beim Kongress des American College of Rheumatology in Boston vorgestellt wurden. In beiden Studien wurden Patienten mit moderater bis schwerer RA entweder mit Basistherapeutikum plus Tocilizumab oder plus Placebo behandelt.

Eine Studie (TOWARD) mit 1220 Patienten ergab, dass mit dem Biological 30 Prozent der RA-Patienten innerhalb von 24 Wochen in Remission kamen, mit Placebo 3,4 Prozent.

In der zweiten Studie (OPTION) mit 623 Patienten erreichten 28 Prozent versus 1 Prozent eine Remission. Mit dem Biological normalisierte sich zudem der CRP-Wert rasch. Und die Fatigue besserte sich ebenfalls innerhalb von zwei Wochen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »