Ärzte Zeitung online, 22.12.2008

Rheumastiftung nimmt Arbeit auf

BERLIN (eb). Deutschland hat eine Rheumastiftung. Die konstituierende Sitzung des Vorstands fand bereits am 18. November statt.

Das achtköpfige Gremium leitet die Arbeit der Stiftung. Es besteht aus den Professoren Ekkehard Genth, Elisabeth Märker-Hermann, Ulf Müller-Ladner und Andreas Radbruch von der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh). Ursula Faubel, Ludwig Hammel, Christel Kalesse und Rotraud Schmale-Grede bringen die Sichtweise der Patientenvertretung aus der Deutschen Rheuma-Liga ein. Das hat die DGRh mitgeteilt. Ein noch zu besetzendes Kuratorium werde die Stiftung in der Öffentlichkeit vernetzen.

www.dgrh.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »