Ärzte Zeitung online, 22.12.2008

Rheumastiftung nimmt Arbeit auf

BERLIN (eb). Deutschland hat eine Rheumastiftung. Die konstituierende Sitzung des Vorstands fand bereits am 18. November statt.

Das achtköpfige Gremium leitet die Arbeit der Stiftung. Es besteht aus den Professoren Ekkehard Genth, Elisabeth Märker-Hermann, Ulf Müller-Ladner und Andreas Radbruch von der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh). Ursula Faubel, Ludwig Hammel, Christel Kalesse und Rotraud Schmale-Grede bringen die Sichtweise der Patientenvertretung aus der Deutschen Rheuma-Liga ein. Das hat die DGRh mitgeteilt. Ein noch zu besetzendes Kuratorium werde die Stiftung in der Öffentlichkeit vernetzen.

www.dgrh.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »