Ärzte Zeitung, 23.10.2009

Schweinegrippe-Impfung: Internetforum für Rheumakranke

Foto GSK, www.fotolia.de

BONN (eb). Jetzt beginnen die Impfungen gegen Schweinegrippe. Tausende von Rheumakranken fühlen sich in der Zwickmühle: Lassen sie sich impfen, gehen sie eventuell das Risiko eines Schubs ein. Lassen sie sich nicht impfen und es kommt zu einer Schweinegrippewelle, sind sie wegen ihrer krankheits- oder medikamentenbedingten Immunschwäche besonders gefährdet. Das teilt die Deutsche Rheuma-Liga (DRL) mit.

"Patienten, deren Krankheit schwer verläuft oder die Immunsuppressiva einnehmen, gehören generell zur Hochrisikogruppe", sagt Professor Klaus Krüger für die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie. "Sie sollten geimpft werden."

Für alle, die Fragen rund um das Thema "Grippeimpfung" und zur "Impfung gegen Schweinegrippe" haben, bietet die DRL vom 26. Oktober bis 1. November 2009 ein Internet-Forum mit Experten an.

www.rheuma-liga.de/forum

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »