Ärzte Zeitung online, 18.06.2010

Deutsche Rheuma-Liga feiert 40. Gründungsjubiläum

Bundesministerin Dr. Kristina Schröder übernimmt Schirmherrschaft der Jubiläumskampagne

BONN (eb). Die Deutsche Rheuma-Liga (DRL) begeht in diesem Jahr ihr 40-jähriges Gründungsjubiläum. Am 9. Dezember 1970 wurde der Verband ins Leben gerufen, um die damals desolate Versorgung rheumakranker Menschen zu verbessern. Heute ist die Rheuma-Liga mit über 250 000 Mitgliedern in 16 Landesverbänden und drei Mitgliedsverbänden nach eigenen Angaben der größte Verband der Gesundheitsselbsthilfe in Deutschland.

In ihrer Jubiläumskampagne greift die Rheuma-Liga ein Thema auf, das gerade den jüngeren Menschen mit Rheuma sehr wichtig sei, teilt die DRL mit. Es geht um das weit verbreitete Vorurteil, Rheuma sei vorrangig eine Erkrankung älterer Menschen. Gromnica-Ihle: "Jugendliche und jüngere Erwachsene leiden unter dieser Fehlinformation. Deswegen wird diese Kampagne die Botschaft verbreiten: "Rheuma ist keine Frage des Alters!". Wir freuen uns sehr, dass wir Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder als Schirmherrin für diese Kampagne und den damit verbundenen Medienpreis gewinnen konnten."

Unter dem Motto "40 Jahre - 40 Gesichter" werden zum Jubiläumsjahr Kurzportraits rheumakranker Menschen aus 40 Jahren Rheuma-Liga-Geschichte im Laufe der nächsten Monate im Internet mit Foto und Text vorgestellt, um deren Leistungen im Ehrenamt für die Deutsche Rheuma-Liga zu würdigen. Ihr Engagement hat jeweils Meilensteine gesetzt.

Großes Verbandsfest im Oktober in Kassel

Am 9. Oktober 2010, drei Tage vor dem Welt-Rheuma-Tag, lädt der Bundesverband zu einem Verbandsfest mit tausend Besuchern aus ganz Deutschland nach Kassel ein. Alle Landes- und Mitgliedsverbände sowie die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie, das Kompetenznetz Rheuma, die Rheumastiftung, die Kinderrheumastiftung, der Berufsverband der Rheumatologen, die AG Regionaler Rheumazentren und weitere Verbände und Institutionen sorgen für ein inhaltsstarkes und abwechslungsreiches Programm. Auch die Redaktion der Mitgliederzeitschrift mobil wird den Tag nutzen, um mit Lesern und Leserinnen ins Gespräch zu kommen.

Vom 5.-7. November 2010 findet die Herbsttagung der EULAR Patientenorganisationen in Berlin statt. Gemeinsam mit den europäischen Partnern wird man am Abend des 5. November 2010 auch in diesem Rahmen das 40-jährige Jubiläum feiern. Außerdem wird der Herta-Seebaß-Medienpreis 2010 in Gegenwart von Schirmherrin Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder verliehen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Beginnt die MS im Dünndarm?

Im Dünndarm werden wohl "Schläfer-T-Zellen" aktiviert, die eine MS triggern. Jetzt sind Forscher auf der Suche nach dem Auslöser – und haben Keime im Verdacht. mehr »

Wie die Neurologie von der Flüchtlingskrise profitiert

Migranten sind für Europa eine Herausforderung, doch sie bringen auch neue Erkenntnisse: Mediziner können durch Zuwanderer erforschen, wie Gene und Umwelt mit neurologischen Krankheiten zusammenhängen. mehr »

Hausbesuche bringen wohl mehr Honorar

Beim GKV-Spitzenverband gilt als ausgemacht, dass die Ärzte für eine Ausweitung der Mindestsprechzeiten nur sparsam honoriert werden sollen. Das Honorarsystem soll keine Gelddruckmaschine für Ärzte sein. Eine Ausnahme könnte es geben: Hausbesuche. mehr »