Ärzte Zeitung online, 20.09.2010

Viele Nahrungsmittel können bei Rheuma ein Problem sein

HAMBURG (gvg). Über einen Zusammenhang zwischen bestimmten Nahrungsmitteln und Erkrankungsschüben berichten viele Rheuma-Patienten. In fünf deutschen Schwerpunktpraxen und einer Rheuma-Ambulanz wurden jetzt 1256 Patienten mit Rheumatoider Arthritis (RA), Psoriasis-Arthritis und Morbus Bechterew zum Thema Ernährung befragt.

Viele Nahrungsmittel können bei Rheuma ein Problem sein

Dabei gab etwa jeder vierte Patient spezifische Unverträglichkeiten an, deutlich mehr als die bis zu zehn Prozent, die in Lehrbüchern meist genannt werden. Für die 806 RA-Patienten in der Studie wurden die Ergebnisse aufgeschlüsselt. 28 Prozent berichteten hier von einer oder mehreren Unverträglichkeiten. Drei von vier Patienten mit einer Unverträglichkeit sagten, dass die rheumatischen Beschwerden nach Fleischgenuss zunähmen. Jeder dritte mit Unverträglichkeiten reagiert auf Alkohol und etwas mehr als jeder siebte auf Zucker.

Weitere häufiger genannte Nahrungsmittel waren Getreide, Nüsse, Käse, Butter und Eier. RA-Patienten mit Nahrungsmittelunverträglichkeit berichteten auch häufiger über Medikamentenallergien. Ob und wenn ja welcher Zusammenhang hier bestehe, sei bisher nicht klar, so die niedergelassenen Ärzte, die ihre Daten beim Rheumakongress in Hamburg als Poster vorstellten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »