Ärzte Zeitung, 05.04.2013

Leitartikel zur RA

Fürs Herz so gefährlich wie Diabetes

Die verkürzte Lebenserwartung von Menschen mit Rheumatoider Arthritis ist wesentlich auf kardiovaskuläre Ereignisse zurückzuführen. Es muss früh im Krankheitsverlauf mit derartigen Problemen gerechnet werden.

Von Thomas Meißner

ra-gelenk-A.jpg

Die chronische Entzündung bei RA prägt entscheidend das kardiovaskuläre Risiko.

© psdesign1 / fotolia.com

Um drei bis 18 Jahre ist die Lebenserwartung von Patienten mit Rheumatoider Arthritis (RA) im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung verkürzt.

Erst in den vergangenen Jahren habe sich klar herausgestellt, dass die erhöhte Todesrate auf kardiovaskuläre (CV) Ereignisse zurückzuführen sei, schreiben Privatdozent Herwig Pieringer aus Linz und die Salzburger Kardiologin Professor Uta Hoppe (Der Kardiologe 2012; 6: 525).

Womöglich sei bereits vor der ersten Manifestation der RA das CV-Risiko erhöht, betont auch Professor Christoph Fiehn aus Baden-Baden (DMW 2013; 138: 202). Die Rheumatologen und Kardiologen empfehlen, sich möglichst vor Auftreten von CV-Ereignissen bei RA-Patienten mit dieser Problematik auseinanderzusetzen.

Nun könnte man zunächst das individuelle CVRisiko berechnen, etwa mit Hilfe des Framingham-Scores. Allerdings ist kürzlich festgestellt worden, dass mit solchen Scores das tatsächliche Risiko bei RA-Patienten deutlich unterschätzt wird ...

Jetzt gleich lesen ...Jetzt gleich lesen ...

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oftmals auch knifflige Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »