Ärzte Zeitung, 06.02.2017
 

Rheuma

Positive Beurteilung für Cimzia®-Fertigpen

MONHEIM. Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA hat eine positive Stellungnahme zur Verwendung des Cimzia® (Certolizumab Pegol) AutoClicks® für alle zugelassenen Indikationen abgegeben. Das hat das Unternehmen UCB bekannt gegeben. Die positive Beurteilung beruht auf validierten Daten und einer Risiko-Nutzen-Analyse zum AutoClicks®-Fertigpen.

Der Fertigpen zeichnet sich durch eine Knopf-freie Anwendung aus. Ein breiter und rutschfester Griff erleichtert dabei die Handhabung - auch für Patienten, die unter Funktionseinschränkungen leiden. Eine zweifache visuelle und akustische Kontrolle signalisiert den Beginn und Abschluss der Injektion. Der Fertigpen ist zudem Latex-frei, mit dem Grünen Punkt gekennzeichnet und kann somit im restentleerten Zustand über die Gelbe Tonne bzw. den Gelben Sack entsorgt werden.(eb)

Topics
Schlagworte
Rheuma (1721)
Rheumatologie (474)
Organisationen
UCB (328)
Krankheiten
Rheuma (1754)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »