Ärzte Zeitung, 28.04.2009
 

Medikament gegen vorzeitige Ejakulation

NEUSS (eb). Wie Janssen-Cilag berichtet, hat Dapoxetin (Priligy®) die Zulassung für die bedarfsorientierte Behandlung bei Ejaculatio praecox von Männern zwischen 18 und 64 Jahren erhalten. Das Präparat ist ein Medikament in Tablettenform, das speziell für die bedarfsorientierte Behandlung bei vorzeitiger Ejakulation entwickelt worden ist.

Es handelt sich um einen selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer mit besonderem Wirkprofil. Es wirkt schnell und kurzzeitig und ist für die Einnahme im Bedarfsfall vorgesehen, eine Stunde bis zwei Stunden vor Geschlechtsverkehr. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »

Jamaika – Paritätische Finanzierung ist vom Tisch

Ein neues Sondierungspapier zeigt: Die potenziellen Jamaika-Partner suchen nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner in der Gesundheitspolitik. mehr »