Ärzte Zeitung online, 21.08.2009

Neue Prostata-Operation: Weltpremiere in Düsseldorf

DÜSSELDORF (eb). Im Universitätsklinikum Düsseldorf wurde am 17. August einem 72-jährigen Patienten mit einem neuen minimal-invasiven Verfahren die Prostata entfernt. Nach Angaben der Universität war es die erste Operation dieser Art weltweit.

Die Düsseldorfer Urologen um Klinikdirektor Professor Peter Albers benötigten bei der Operation nur einen einzigen zentralen Zugang ("Single Port"). Es war die weltweit erste Operation dieser Art, wie die Universität mitteilt. Standard sind normalerweise fünf Zugänge in den Bauchraum.

Das neue Verfahren wurde durch spezielle Instrumente ermöglicht (Single-Port-Instrumente), an deren Entwicklung der Operateur Dr. Robert Rabenalt maßgeblich beteiligt war.

Diese neuen Single-Port-Instrumente kamen nach ihrer Zulassung nun erstmals in einer Operation zur Verwendung.

Die Vorteile der Operation mittels Single-Port sind nach Angaben der Universität: Die Wunde ist sehr begrenzt, der Patient hat kaum postoperative Beschwerden und der Blutverlust bei einem offenen Eingriff - sonst bis zu einem Liter - ist minimal. Der Heilungsprozess verkürzt sich auf wenige Tage.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Mit Pflege-Ko-Pilot Gewalt vermeiden

Etwa 1,5 Millionen Menschen werden zu Hause ohne Hilfe von Profis gepflegt. Überforderung, Vernachlässigung und nicht selten auch Gewalt sind die Folgen. Jetzt wird über Hilfe für die Helfer nachgedacht. mehr »

Mehr Handhygiene in Kita – weniger Atemwegsinfekte

Handhygieneprogramme in Kitas, bei denen Desinfektionsmittel eingesetzt werden, tragen offenbar dazu bei, Atemwegsinfekte bei unter Dreijährigen deutlich zu verringern. mehr »