Ärzte Zeitung, 18.11.2011

Auszeichnung für Forschungen zu Podozyten

NEU-ISENBURG (eb). Professor Mario Schiffer, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen der MHH, wurde von der Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule Hannover der mit 5000 Euro dotierte Jan-Brod-Preis überreicht.

Die Abbott Arzneimittel GmbH zeichnet Schiffer für eine Forschungsarbeit aus, in der er beschreibt, dass das Protein Cofilin-1 für die mechanische Stabilität und somit für die Funktion von Podozyten unentbehrlich ist.

Podozyten sind wichtige Zellen der Blut-Urin-Schranke. Schiffer bewies dies anhand von Zebrafischen und konnte zudem belegen, dass die Ergebnisse auf Menschen übertragbar sind.

Somit identifizierte der Forscher einen neuen Signalweg, der bei allen Erkrankungen, die mit Proteinurie einhergehen, bedeutsam sein könnte.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »