Ärzte Zeitung, 23.03.2004

Männer schätzen langes Wirkfenster von Tadalafil

FRANKFURT AM MAIN (hsr). Die lange Wirkdauer von Tadalafil (Cialis®) hilft Männern mit erektiler Dysfunktion (ED), Gelassenheit im Liebesleben zu bewahren: Die Männer haben nach der Tabletteneinnahme bis zu 36 Stunden Zeit, sexuell aktiv zu werden. Mehr als ein Drittel der Männer nutzt das lange Zeitfenster und hat später als vier Stunden nach der Einnahme Sex.

Männer mit ED sehnten sich nach sexueller Normalität und Spontanität, so Professor Michael Sohn vom Frankfurter Markus-Krankenhaus. Tadalafil, das schnell und aufgrund der langen Halbwertszeit von 17,5 Stunden bis zu eineinhalb Tage wirksam ist, erfülle diesen Wunsch. Zudem werde die Wirksamkeit der Arznei kaum durch Nahrungsaufnahme beeinflußt, sagte Sohn bei einer Veranstaltung des Unternehmens Lilly ICOS in Frankfurt am Main.

Die gute Wirksamkeit und Sicherheit des Präparates sei unter anderem in einer Analyse von elf placebokontrollierten Multicenterstudien belegt worden. 2102 Patienten mit milder bis schwerer ED nahmen die Substanz über zwölf Wochen ein. Die Ergebnisse wurden unter anderem anhand von Tagebüchern evaluiert.

Die Frage "Bestand die Erektion lange genug, um den Geschlechtsverkehr erfolgreich zu beenden?" bejahten 73 Prozent der Männer, die 24 bis 36 Stunden nach Einnahme von 20 mg Tadalafil Sex hatten. Insgesamt waren über 70 Prozent der sexuellen Aktivitäten erfolgreich zwischen vier und 36 Stunden nach Tabletten-Einnahme.

Die Männer nutzten darüber hinaus das breite Wirkfenster von Tadalafil: 24 Prozent von ihnen waren bereits in der ersten Stunde nach Einnahme sexuell aktiv, 40 Prozent zwischen einer und vier, 35,7 Prozent zwischen vier und 36 Stunden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »