Ärzte Zeitung, 15.09.2004

Muskeltraining stärkt die Manneskraft

Beckenboden-Gymnastik erleichtert eine Erektion und verbessert das Durchhaltevermögen

NEU-ISENBURG (mut). Mit einfachen Übungen können Männer zuhause etwas für ihre Potenz tun: Ein Training der Beckenbodenmuskeln erleichtert zum einen eine Erektion, indem es die arterielle Durchblutung verbessert, zum anderen erhöht die gestärkte Muskulatur die Penis-Rigidität.

Ausgangsposition für ein Training des M. ischiocavernosus.
Das linke, gestreckte Bein wird langsam auf und ab bewegt. Der Fuß sollte dabei den Boden nicht berühren. Fotos (2): sth

Um die Penisdurchblutung zu verbessern, empfiehlt der Androloge Privatdozent Frank Sommer aus Köln etwa das Skipping: Dazu müssen die Männer auf der Stelle treten und die Knie möglichst weit anheben. Phasen mit schnellem Laufen wechseln mit Phasen langsamer Bewegung. Damit lasse sich die Potenz bei Männern mit ED deutlich bessern, so Sommer in der Zeitschrift "Der Mann" (1, 2004, 24).

Häufig gelingt Männern zwar noch eine Erektion, sie hält aber nicht lange genug an und der Penis wird nicht hart genug. "Hier kann man durch ein gezieltes Training des M. ischiocavernosus (IC-Muskel) einer manifesten ED vorbeugen", so Dr. Rainer Hartwich vom Zentrum für Repotenz-Behandlung in Bad Liebenstein zur "Ärzte Zeitung".

Ein Training des IC-Muskels erhöht den intrakavernösen Druck und sorgt für eine gute Rigidität. Zum Training empfiehlt Sommer den Männern, sich etwa vorzustellen, sie hätten ein Geldstück zwischen der Gesäßmuskeln, das sie mit den Muskeln festhalten müssen.

Sommer hat den Nutzen solcher Übungen in einer Studie bei 124 Männern mit moderater venös bedingter ED geprüft: Bei 80 Prozent der Männern, die vier Monate lang dreimal wöchentlich trainierten, wurde die Potenz gebessert.

Infos zu Übungen gibt es unter www.maennergesundheit.info, Kurse unter www.repotenz-zentrum.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »